#PetitionBalkonSolar knackt 100.000 Unterschriften und wird im Petitionsausschuss im Bundestag behandelt

11.05.2023|

Vor wenigen Wochen hat ein breites Bündnis von Akteur*innen um den bekannten YouTuber Andreas Schmitz eine Petition zum Abbau von Hürden für die Nutzung von Steckersolargeräten/Balkonkraftwerken beim Deutschen Bundestag eingereicht. Erstunterzeichner war auch Dr. Martin Köppel. Insgesamt haben mehr als 100.000 Menschen diese Petition mitgezeichnet – daher wird sie nun im Petitionsausschuss im Bundestag behandelt.

Symbolische Übergabe von über 60.000 Unterschriften an RWE

04.05.2023|

Heute wurden die über 60.000 Unterschriften, die wir im Januar für ein Moratorium für Lützerath gesammelt hatten, symbolisch auf der RWE-Hauptversammlung an RWE überreicht. Denn auch heute ist unsere Forderung noch aktuell: die Kohle unter dem, was vor Kurzem noch Lützerath war, muss unbedingt im Boden bleiben, damit wir die Klimakrise nicht weiter anheizen.

Offener Brief #UnsereGenerationUnserJob an Abgeordnete, Kanzler und Konzerne zur gemeinsamen klimapolitischen Generationen-Verantwortung

06.04.2023|

Über 400 Politiker*innen, Prominente, Wissenschaftler*innen und Intellektuelle aus NGOs, Kultur, Religionen und Wirtschaft haben heute ihren Offenen Brief an Bundeskanzler, Abgeordnete und Konzernvorstände veröffentlicht. Anlässlich des jüngsten Weltklima-Berichts, des Aufweichens des Klimaschutzgesetzes und der anhaltenden Klimaproteste mahnen sie vor den Verantwortlichen unsere gemeinsame Handlungs-Verantwortung als erste und letzte Generation an, die den Klimakollaps noch aufhalten kann. Unter der Haltung “Unsere Generation - unser Job” rufen sie zu einer gemeinsamen, parteiübergreifenden historischen Leistung auf. Erstunterzeichnende von Protect the Planet sind Dorothea Sick-Thies & Markus Gohr (Gründer*innen & Beirat) und Dr. Martin Köppel (Geschäftsführer) von Protect the Planet sind.

Lützerath-Update: Unsere Erfolge und die nächste Aktion

15.03.2023|

Im Januar haben wir in Lützerath mit dem Bündnis "Unternehen Klimaschutz" demonstriert, eine sehr erfolgreiche Petition gestartet und gefordert, die Kohle im Boden zu lassen. Diesen Samstag, 18.03. rufen wir gemeinsam mit einem breiten Bündnis dazu auf, vor der RWE-Zentrale in Essen zu demonstrieren. Denn hier werden Entscheidungen getroffen, die Klimazerstörung weiter vorantreiben.

Nach oben