Newsletter      Presse

Filmabend mit „Vergiss Meyn Nicht“ und Talkgast Konstantin Wecker

Derzeit läuft der mehrfach mit Festivalpreisen ausgezeichnete Dokumentarfilm Vergiss Meyn Nicht in den Kinos. Er ist ein Vermächtnis des jungen Filmstudenten Steffen Meyn, der 2018 bei der Räumung des Hambacher Waldes aus den Baumwipfeln von der Polizeiaktion berichtete und dabei abstürzte und verstarb. Im Rahmen einer Sondervorführung mit anschließender Diskussionsrunde wird der Film am Donnerstag, den 16. November um 19 Uhr im Münchner Filmtheater Am Sendlinger Tor zu sehen sein. Filmpate Konstantin Wecker und alle drei Filmemacher*innen werden anwesend sein.

WindRat goes on Tour!

Peter Keller präsentiert auf dem Plenum der Klima-Allianz Duetschland den WindRat. Er steht vor einer Vortragsfolie zur Kurzfilmreihe "Windkraft im Aufwind"

Dieses Jahr sind wir mit dem WindRat auf verschiedensten Veranstaltungsformaten und zeigen Präsenz mit unserem Projekt.

#PetitionBalkonSolar knackt 100.000 Unterschriften und wird im Petitionsausschuss im Bundestag behandelt

Petition für Balkonkraftwerke knackt 100.000 Unterschriften

Vor wenigen Wochen hat ein breites Bündnis von Akteur*innen um den bekannten YouTuber Andreas Schmitz eine Petition zum Abbau von Hürden für die Nutzung von Steckersolargeräten/Balkonkraftwerken beim Deutschen Bundestag eingereicht. Erstunterzeichner war auch Dr. Martin Köppel. Insgesamt haben mehr als 100.000 Menschen diese Petition mitgezeichnet – daher wird sie nun im Petitionsausschuss im Bundestag behandelt.

Symbolische Übergabe von über 60.000 Unterschriften an RWE

Beitragsbild Übergabe Petition RWE

Heute wurden die über 60.000 Unterschriften, die wir im Januar für ein Moratorium für Lützerath gesammelt hatten, symbolisch auf der RWE-Hauptversammlung an RWE überreicht. Denn auch heute ist unsere Forderung noch aktuell: die Kohle unter dem, was vor Kurzem noch Lützerath war, muss unbedingt im Boden bleiben, damit wir die Klimakrise nicht weiter anheizen.

Offener Brief #UnsereGenerationUnserJob an Abgeordnete, Kanzler und Konzerne zur gemeinsamen klimapolitischen Generationen-Verantwortung

Beitragsbild Unsere Generation Unser Job

Über 400 Politiker*innen, Prominente, Wissenschaftler*innen und Intellektuelle aus NGOs, Kultur, Religionen und Wirtschaft haben heute ihren Offenen Brief an Bundeskanzler, Abgeordnete und Konzernvorstände veröffentlicht. Anlässlich des jüngsten Weltklima-Berichts, des Aufweichens des Klimaschutzgesetzes und der anhaltenden Klimaproteste mahnen sie vor den Verantwortlichen unsere gemeinsame Handlungs-Verantwortung als erste und letzte Generation an, die den Klimakollaps noch aufhalten kann. Unter der Haltung “Unsere Generation – unser Job” rufen sie zu einer gemeinsamen, parteiübergreifenden historischen Leistung auf. Erstunterzeichnende von Protect the Planet sind Dorothea Sick-Thies & Markus Gohr (Gründer*innen & Beirat) und Dr. Martin Köppel (Geschäftsführer) von Protect the Planet sind.

Die Klimakonferenz in Sharm-El-Sheikh: ein Bericht

Beitragsbild COP 27

Vom 06. bis 18. November fand die 27. Klimakonferenz in Sharm El-Sheikh, Ägypten statt. Auch Markus Raschke und Dr. Martin Köppel von Protect the Planet waren vor Ort. Wir haben hier die Ziviligesellschaft vertreten, bei mehreren Side-Events zum Thema Klimaklagen moderiert, Vorträge gehalten und unsere Erfahrungen eingebracht. Zudem haben wir uns mit vielen Mitstreiter*innen aus NGOs und Unternehmen von der ganzen Welt vernetzt. Neben vielen spannenden Veranstaltungen und Begegnungen, gab es auch Momente des Frusts angesichts der Untätigkeit der Regierungen und der Dringlichkeit zu Handeln und Momente der Beklemmung angesichts der verheerenden Menschenrechtslage in Ägypten. Ein Bericht mit gemischten Gefühlen.