Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Virtuelle Veranstaltung Virtuelle Veranstaltung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Prof. Dr. Sabine Gabrysch: “Planetary Health – Ein umfassendes Gesundheitskonzept für Mensch und Erde”

28. April / 19:00 - 20:30

Virtuelle Veranstaltung Virtuelle Veranstaltung

In Anlehnung an unsere Reihe

„Nachhaltigkeit_Sozial-ökologische Transformation“:

Prof. Dr. Sabine Gabrysch

Epidemologin, Lehrstuhl für Klimawandel und Gesundheit, Mitglied des WBGU

Diese Online-Vortragsveranstaltung des Münchner Forum Nachhaltigkeit wird durchgeführt in Kooperation mit der Deutschen Allianz für Klima und Gesundheit (KLUG), Health for Future und Protect the Planet.

Nicht erst die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie verwundbar wir sind. Und wie eng verbunden mit der Natur. Hitzewellen, Überschwemmungen, Luftverschmutzung, Infektionskrankheiten, Nahrungskrisen und Hungersnöte führen uns immer wieder drastisch vor Augen, dass unsere Gesellschaft auf funktionierende Ökosysteme und ein stabiles Klima angewiesen ist.

Die Klima- und Umweltkrise stellt zweifellos das größte Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhunderts dar. Aber auch umgekehrt gilt: Klima-, Umwelt- und Artenschutz sind immer auch Gesundheitsschutz. Und da die zunehmenden Umwelt- und Gesundheitsprobleme oft gemeinsame Wurzeln haben, können bei den Lösungsansätzen Synergien gefunden werden. Diese gilt es zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund entstand in den letzten Jahren Planetary Health (deutsch: Planetare Gesundheit) als umfassendes Gesundheitskonzept. Im Zentrum steht der ebenso schlichte wie folgenreiche Gedanke, dass ein gesundes Leben für uns Menschen nur auf einem gesunden Planeten möglich ist.

Das nächste Hauptgutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), das 2023 veröffentlicht werden soll, wird diesem Thema gewidmet sein.

Die Ärztin und Epidemiologin Prof. Dr. Sabine Gabrysch ist Mitglied des WBGU und wird in ihrem Vortrag zentrale Elemente und Schlüsselfragen des Planetary Health-Ansatzes zur Diskussion stellen. Sie erhielt 2019 einen Ruf auf den Lehrstuhl für Klimawandel und Gesundheit, der von der Berliner Charité und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung als bundesweit erster an einer medizinischen Fakultät eingerichtet wurde.

Nach oben