Newsletter      Presse

Unser Ver­anstaltungs­kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Halbtages-Stadtspaziergang: „Ökologie- und Energiequartier Ackermannbogen“

15. April 2023 | 9:00 - 12:30

Kostenlos
23/04/15 Vortrag Stadtausflug

In unserer Reihe „Klima – Was kann ich tun?“

Halbtages-Stadtausflug „Ökologie- und Energiequartier Ackermannbogen“

mit Natalie Neuhausen, Architektin und Energiefachplanerin, Bauzentrum München der LHM mit Dr. Rainer Vallentin, Architekt, Vallentin + Reichmann Architekten GbR mit Konrad Bucher, StadtAcker-Koordinator, Ackermannbogen e.V.

Treffpunkt: Samstag, 15.4.2023 um 9:00 Uhr am Ackermannbogen, Ackermannstrasse Ecke Spiridon- Louis-Ring (Bus 144 vom Scheidplatz kommend, Ausstieg Haltestelle Spiridon-Louis-Ring oder mit Bus 59 von Schwabing kommend bis Endstation Ackermannbogen, dann ca. 200 m die Elisabeth-Kohn-Straße entlang)

 

  • 09:00 – 10:30h: „Solare Nahwärme Ackermannbogen“ mit Erläuterungen und Besichtigung der Energiezentrale und des Erd-Wärmespeichers mit Natalie Neuhausen, Architektin und Energiefachplanerin, Bauzentrum München der LHM
  • 10:30 – 12:30h: Quartiers-Spaziergang
    • mit Besichtigung von Wärmeversorgungssystemen, PV-Anlagen und Wärmepumpen, Holzbauten und Passivhäusern, Klimaanpassungsmaßnahmen im Quartier… mit Dr. Rainer Vallentin, Architekt, Vallentin + Reichmann Architekten GbR
    • und Besichtigung des Gemeinschaftsgartens „StadtAcker“ mit Erläuterung der realisierten Ökologie, der Bildungs- und Aktivierungsangebote zu klima- und umweltsensiblerem Alltagshandeln… mit Konrad Bucher, StadtAcker-Koordinator, Ackermannbogen e.V.
Treffpunkt: am Ackermannbogen, Ackermannstrasse Ecke Spiridon- Louis-Ring (Bus 144 vom Scheidplatz kommend, Ausstieg Haltestelle Spiridon-Louis-Ring oder mit Bus 59 von Schwabing kommend bis Endstation Ackermannbogen, dann ca. 200 m die Elisabeth-Kohn-Straße entlang)

 

  • „Solare Nahwärme Ackermannbogen“ ist ein städtebauliches „Vorzeige“-Projekt der Landeshauptstadt München und der Stadtwerke München GmbH aus den 2010er Jahren. Im nordwestlichen Bereich mit acht Stadthäusern (320 WE) des neuen Stadtquartiers „Am Ackermannbogen“ wird – damals innovativ – Nahwärme über Solarthermie-Dachkollektoren erzeugt, in Brauch- und Heizungswasser gewandelt und für die Heizperiode mittels Wasserspeicher saisonal und tageszeitlich gepuffert; der Anschluss an das Fernwärmenetz dient der Reserve- und Spitzenlastfunktion. Im Durchschnitt wird so – treibhausgas-frei – 45% des Bedarfs durch Sonnenenergie abgedeckt. Herzstück der Anlage ist die unterirdische Heizzentrale und der 6000m3-Wärmespeicher unter dem sichtbaren Erdhügel. https://www.energieatlas.bayern.de/energieatlas/praxisbeispiele/details,197
  • Quartierskonzepte Seinerzeit wurde aber auch schon mit Quartierskonzepten experimentiert. So ist die „Mitte“ des Stadtgebiets als Grünzone ohne PkW-Verkehr konzipiert, das Gebiet generell verkehrsberuhigt. Hinsichtlich der Bauweise wurde und wird seither mit neuartigen Gebäudetypen experimentiert – wärmegedämmt und Energiebedarf-reduziert bis hin zu Passivhäusern; mit Energiewandlungsanlagen und anderen Heizungstypen – Fernwärme, Wärmepumpensysteme, Photovoltaik-Wand- und Dachflächen; mit anderen Baumaterialien – Häuser klimafreundlich teilweise oder gänzlich aus Holz; und sie werden zunehmend mit Fassaden- und Dachbegrünung klimaresistenter angepasst. https://www.vallentin-reichmann.de/
  • Stadt-Ökologie Nicht zuletzt – überwiegend aus zivilgesellschaftlichem Engagement – sind Beteiligungsprozesse wie der „Ackermannbogen e.V.“ entstanden, aus denen diverse Ideen und Initiativen in Richtung Stadt-Ökologie umgesetzt wurden. So ist mitten innerhalb des damals neuen Stadtgebiets ein Stadtacker entstanden, heute ökologisch vorbildhaft bewirtschaftet durch die Anwohnenden; zugleich sind damit und rundherum Mitmach-Möglichkeiten und vielfältige Chancen der Bildung nachhaltiger Entwicklung entstanden und werden nachbarschaftlich betrieben, u.a. Mitmach- Workshops für klima- und umweltsensibles Alltagshandeln im Sinne von Nachbarschaft_Umwelt_Kultur… https://ackermannbogen-ev.de/
Die Veranstalter: Saubere Energie München e.V. und Protect the Planet in Kooperation mit: Fridays for Future München, Bund Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe München, forum Nachhaltig Wirtschaften, Greencity – der Verein, Münchner Initiative Nachhaltigkeit, Raus-aus-der-Steinkohle München, Fossil Free München, Scientists4Future München, oekom e.V., Studentische Vertretung der TU München – Referat für Umwelt Medienpartner: Freies Radio LORA München Diese Veranstaltung wird gefördert von der Spardabank München.