( PROJEKT )

Kohleausstieg

Erfolgreiches Bürgerbegehren:
Raus aus der Steinkohle!

Das Steinkohlekraftwerk HKW Nord verursacht jährlich mehr CO2-Emissionen als alle Autos und LKWs in München zusammen und sollte bis zum Jahr 2035 im Betrieb bleiben. 800.000 Tonnen Steinkohle verbrennt das Kraftwerk jährlich, wobei giftiges Quecksilber freigesetzt wird. Zudem kommt die importierte Kohle zu 40 % aus Tschechien sowie zu 60 % aus Nordamerika und Russland. 

Protect the Planet hat das Bürgerbegehren „Raus aus der Steinkohle!“ auf vielen Ebenen persönlich und intensiv unterstützt, um die vorgezogene Abschaltung des Steinkohlekraftwerks HKW München Nord zu erwirken. Auch durch der Einsatz unseres Netzwerkes konnten zusätzliche namhafte Unterstützer und Mitstreiter gewonnen werden.

Die Anstrengungen waren groß, der Jubel nach dem grandiosen Wahlergebnis noch größer.
Die gemeinsame Erfolgsliste ist lang – das freut uns und die Umwelt sehr:

  • Mehr als 50.000 Unterschriften konnten für das Bürgerbegehren „Raus aus der Steinkohle!“ gesammelt werden.

  • Die Münchner Bürgerinnen und Bürger haben am 5. November 2017 für eine vorgezogene Abschaltung des Steinkohlekraftwerks HKW Nord gestimmt.

  • Beim Bürgerentscheid „Raus aus der Steinkohle!“  sprach sich eine deutliche Mehrheit von 60,2 Prozent für den vorzeitigen Kohle-Ausstieg bis 2022 aus.

  • In einzelnen Stadtbezirken wie Au-Haidhausen kam die Initiative sogar auf mehr als 70 Prozent.

Und jetzt geht es in Hamburg weiter: Unterstützen auch Sie die Hamburger Volksinitiative „Tschüss Kohle“:

WWW.TSCHUESS-KOHLE.DE

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Umwelt-News, Klima-Infos & Aktionen von Protect the Planet: Sie möchten nachhaltig informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!*
Anmeldung
close-link