zur Übersicht
PDF DOWNLOAD

Reihe “Klimanotstand München“: Welche Autos dürfen in die Stadt? – mit Dr. Alexander Eichberger (Dt. Zentrum für Luft- und Raumfahrt)

Referierender: Dr.-Ing. Alexander Eichberger, Wissenschaftler am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Gründer INTEC GmbH, Vorstand SIMPACK AG, Senior Director Dassault Systems GmbH, Freier Berater Elektromobilität, Dozent MVHS

Ab 2035 nur noch klimaneutrale Fahrzeuge in München, (wie) geht das? Verschwinden die bis 2035 auf über 1 Mio. wachsende Zahl von Verbrennern (inkl. Pendler) von alleine, quasi über Nacht? Angesichts zehnjähriger Nutzungsdauer dürften ab 2025 auch keinerlei Verbrenner in München mehr zugelassen werden. Fossile Kraftstoffe scheiden also aus; aber auch – mangels Masse und aus wirtschaftlichen Gründen – „alternative“ Kraftstoffe wie E-Fuels und „grüner“ Wasserstoff. Verbleibt Elektroantrieb: Bei 300 E-Autos pro 100 Einwohner wären das in 15 Jahren über 500.000 E-Autos – wofür 40.000 öffentliche und private Ladepunkte nur in München erforderlich sind (heute haben wir ca. 1.200). Was ist zu tun? Verkehrswende, emissionsabhängige (!) und steigende Maut- und Parkgebühren, Verbot der Neuzulassung von Verbrenner-Fahrzeugen, deutliche Verteuerung der CO2-Abgabe auf fossile Kraftstoffe?