zur Übersicht
PDF DOWNLOAD | Prof. Dr. Stefan Rahmstorf

Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK): „Kipppunkte im Klimasystem“

Referierender: Prof. Dr. Stefan Rahmstorf

  • Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Abteilungsleitung Erdsystemanalyse
  • Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam
  • ehem. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen Bundesregierung (WBGU)

Die Kipppunkte im Erdsystem stellen gravierende Risiken für die Menschheit dar – zusätzlich zu den ohnehin durch die globale Erderhitzung anthropogen verursachten schwerwiegenden Folgen. Oft übersehen wird, dass Kipp-Elemente Rückkopplungen verursachen, also Domino-Effekte auslösen können – unkontrollierbar, unaufhaltsam, katastrophal: Kippen des Golfstroms; Abnehmen der antarktischen ozeanischen Eisdecke; Abschmelzen des Festlandeises auf Grönland und der Gletscher weltweit; Absterben der Korallenriffe; heftigere Monsune in China, Indien und der Sahelzone; Amazonaswald von Kohlenstoffsenke zu -quelle; auftauender Permafrost… Was ist Stand? Sind diese Kipppunkte noch abwendbar?