Eine Stadt, in der alle Gebäude mit Bäumen und Pflanzen versehen werden – das ist die Antwort des italienischen Architekten Stefano Boeri auf die zunehmende Luftverschmutzung in Städten. Es ist das erste Großprojekt dieser Art weltweit und entsteht nahe der südchinesischen Stadt Liuzhou, daher auch der Name: Liuzhou Forest City. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2020 sollen 30.000 Menschen in der Stadt wohnen, inmitten von 40.000 Bäumen und über einer Million Pflanzen. Diese sind in der Lage, pro Jahr 10.000 Tonnen CO2 sowie 57 Tonnen Feinstaub aufzunehmen und 900 Tonnen Sauerstoff zu produzieren. Integrierte Solarmodule sorgen für Strom, Geothermieanlagen für die Wärmegewinnung. Nicht nur Wohnungen, sondern eine komplette Infrastruktur werden damit gespeist: Supermärkte, Bürogebäude, Verwaltungsgebäude, Schulen, Krankenhäuser sowie Nah- und Fernverkehr – wobei abzuwarten bleibt, ob die zukünftigen Bewohner die neue Stadt mit der vermutlich besten Luftqualität Chinas überhaupt jemals verlassen wollen.

Es ist nicht das erste Projekt des Architekten Stefano Boeri dieser Art: Seine zwei begrünten Hochhäuser „Bosco Verticale“ in Mailand sind weltberühmt und vielfach ausgezeichnet, im chinesischen Nanjing entstehen die „Nanjing Green Towers“ und im schweizerischen Lausanne die „Tour des Cèdres“ nach seinen Entwürfen.

Sagen Sie „Ja” zur Energiewende?

Dann wenden Sie sich gern an uns.
Jetzt Kontakt aufnehmen.

Kontakt